Licher BasketBären – ScanPlus Baskets Elchingen (10.01.2016, 17:00 Uhr)

Mit aufgeladenen Batterien ins neue Jahr            

                     

Am vierzehnten Spieltag der ProB-Süd empfangen die Licher BasketBären die Aufsteiger aus Elchingen in der Dietrich-Bonhoeffer-Halle. Dem von Dario Jerkic trainierten Team konnten die Wetterstädter bereits Anfang November erfolgreich den Schneid abkaufen. 86:85 hieß es nach einer nervenaufreibenden Partie, die als Initialzündung für drei Auswärtserfolge in Serie fungieren sollte.


Der ehemalige schwäbische Bundesligist gewann fünf seiner sechs ersten Spiele. Nach dem Punktverlust gegen die BasketBären – es war damals die erste Heimniederlage seit November 2013 – geriet zunehmend Sand ins Getriebe der Elche. Nur zwei weitere Siege glückten seither. Damit rangiert der nächste Bärengegner derzeit auf einem stabilen fünften Tabellenplatz. Ein Grund für die Negativspirale: diverse Justierungen am Kader. So verließ etwa Justin Martin aufgrund familiärer Angelegenheiten das Jerkic-Team. Neu zur Mannschaft stießen mit Kevin Wysocki und Maksym Shtein zwei in Deutschland bekannte Namen. Wysocki ging zuletzt in Polen auf Korbjagd, war in dieser Spielzeit bis dahin jedoch vertragslos. 14 Punkte, 3.5 Assists und knapp fünf Rebounds pro Partie belegen jedoch, dass der etatmäßige Small Forward keine Akklimatisierungsschwierigkeiten an den Tag legte. Shtein spielte zuletzt für Weißenhorn in der ProB, beendete im Frühjahr 2014 jedoch seine Karriere. Anfang Dezember feierte der 35jährige Center sein Comeback. Beide Nachverpflichtungen verfügen über einen deutschen Pass – und ermöglichen so eine variable Rotation.

Topscorer der Baskets mit je rund 15 Punkten pro Spiel sind die US-Amerikaner Lorne Jackson (PG) und Thomas Spagnolo (PF). „Spagnolo ist einer der besten Spieler der Liga. Elchingen verfügt aber auch generell über einen ausgeglichen, starken Kader“, zeigt sich Bären-Headcoach Joan Rallo voll des Lobes. Mit 8.5 Rebounds ist er überdies der beste Reboundjäger seiner Farben. Überhaupt gehören die Elchinger zu den stärksten Teams in punkto Rebound ligaweit. Symptomatisch dafür ist der „nur“ 194cm große Brian Butler, der sich allabendlich 7.5 Abpraller sichert. Dessen ist sich auch Rallo bewusst, der zu einer engagierten Defense aufruft, auf deren Basis eine höhere Zahl an Abschlüssen für sein Rudel herausspringen  soll.

„Die Pause über die Weihnachtsfeiertage tat uns gut. Ich muss die Energie, Motivation und den Enthusiasmus loben, mit dem die Mannschaft im Training agiert. Wir konnten die negativen Resultate der letzten Wochen durch die Distanz reflektieren und verdauen. Für die anstehenden Herausforderungen sind wir gerüstet“, so der Katalane weiter, der die punktspielfreie Zeit für ausgiebiges Individualtraining nutzte.

Verzichten müssen die Licher weiterhin auf Konstantin Kovalev (Autounfall) und Viktor Klassen (Nervenschädigung im Rücken). Beide befinden sich in physiotherapeutischer Behandlung. Der Sprungball erfolgt bereits um 17:00 Uhr. An den folgenden zwei Spieltagen müssen die BasketBären auswärts in Würzburg und Ehingen ran. Erst am 30.01. wartet dann die nächste Heimpartie gegen Weißenhorn.

Licher BasketBären – ScanPlus Baskets Elchingen
Sonntag, 10.01.2016, 17:00 Uhr
Dietrich-Bonhoeffer-Halle Lich

Premium Partner

 

2. Basketball Bundesliga

 

     

 

Licher Reisewelt